04.05.2022

Von Sanitz nach Rostock Stuthof

Ach ja, so eine Nacht in der Box ist gar nicht so schlimm. Man hat Heu und Wasser im Überfluss und braucht sich keine Sorgen wegen der Rangordnung zu machen.
Am späten Vormittag geht es dann weiter. Nördlich von Sanitz endet die hügelige Landschaft, wir laufen über plattes Land.

Der Boden ist sandig, das Laufen ist schon anstrengend. Bei der Pause schlafen wir alle wie die Murmeltiere, auch die Hüpfer unter uns.

Danach geht es durch eine verkehrsreiche Gegend, über die Bahnlinie und über die B105. Diesmal also per Brücke, das ist etwas aufregender, aber wir schaffen das souverän.

Die weitere Strecke ist asphaltiert, das kostet Kraft. So sind wir sehr froh als wir nach 26 km Stuthof erreichen. Eine nette Koppel mit einem großen Heuballen wartet auf uns. Und die Nachbarschaft ist auch angenehm. Hier bleiben wir gern.

Ein Kommentar

  1. Andreas & Edith Gudlat

    Ja Ihr Lieben, nun geht es ja langsam zur Meerluft. Ob es die Pferdchen schon spüren ? Die Kleinen wollen ja auch die große Badewanne sehen. Ein langer Ritt, aber mit viel Erlebnissen und viel Natur. Könnte bestimmt noch eine Weile länger gehen, oder ? Vor einigen Jahren waren wir auch in Warnemünde, Stadtrundfahrt, Eis essen, Prager Bierstuben eingekehrt (war super lecker – böhmisches Essen / Schwarzbier mhm!). Na, Ihr werdet es Euch allen in den letzten Tagen gut gehen lassen (inclusive Huf- und Pfotentiere). Für all Lesbares und Fotos in dieser Zeit – ganz großer herzlicher Applaus !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.